white orchid
Gratis bloggen bei
myblog.de

Gedankenkiste

 

Ich hoffe ihr habt den Jahreswechsel alle gut überstanden. Nun ist es also geschafft und wir befinden uns im 2007er Jahr. Ich bin wieder hoch motiviert und hoffe einige meiner Ziele verwirklichen zu können.

Vor allem hoffe ich, edlich Klarheit in meine Beziehung bringen zu können. Ich möchte gerne so leben, dass ich mich auch selber wohl und gut fühle. Ich möchte gerne wieer glücklich sein. Das geht natürlich nicht immer, so einfach ist das nicht, das ist mir klar, ABER es kann auch kein Dauerzustand sein, sich andauernd nur schlecht, mies, krank, energielos etc. zu fühlen. Ja, ich bin guter Hoffnung gesund zu werden, auch was meine Esstörung betrifft. Ich werde eine Therapie machen, ich werde arbeiten um nicht von einem Mann abhängig zu sein, ich werde mich in mein Studium reinknien, ich werde gesund werden und meine Augen sollen wieder leuchten.

Meine Twinnymaus und ich haben heute eine Zitronenfastenkur begonnen. Ich habe mich bisher sehr genau an den Plan gehalten und hoffe, dass wir es schaffen, diese Kur mindestens 4 Tage durchzuziehen. Aber ich bin sicher, dass wir das packen

Ich muss morgen wahrscheinlich nicht arbeiten und hoffe sehr, dass ich mit meinem Freund morgen endlichmal wieder gemeinsam weggehen kann, wir sind seit 2 einhalb Jahren nicht mehr gemeinsam aus gewesen und ich habe ihm die Chance gegeben, dass er es ädern kann. Er kann mich, sofern klein Töchterlein bei Omi bleiben darf "ausführen" und wir haben eine gemeinsame Zukunft. Ergreift er sein Glück jetzt nicht am Schopfe, so werde ich mich von ihm distanzieren, weil ich mich dann auch gefühlsmässig nicht mehr auf ihn einlassen kann. Ich stehe gerade an einem Wendepunkt meines Lebens. Entweder er gibt mir die Hand und rettet mich, oder er gibt mir seine Hand nicht und wird mich verlieren weil ich dann in die Tiefe stürzen werde...

Das Leben muss weitergehen. Aber ich will nicht, dass es einfach "irgedwie" weitergeht. Ich will, dass ich mir mein Leben so einrichte, wie ICH es will und nicht so, wie andere das wollen. Ich glaube ich muss einfach an meinem Selbstwert arbeiten. Ich muss lernen NEIN zu sagen und ich muss vermutlich einfach etwas egoistischer werden und nicht nur auf andere, sondern auch auf mich selbst Rücksicht nehmen.

Ich sollte mir nicht dauernd einreden, dass ich wertlos, nutzlos, blöd und fett bin. Ich sollte mir icht dauernd vorsagen was ich nicht kann. Ich sollte villeicht einfach mal die schönen Seiten an mir hervorheben. Besonders betonen was ich gut kann und was ich erreiht und geschafft habe. Denn man strahlt bis zu einem gewissen Grad ja auch aus, was man fühlt. Und ich will mich wieder gut fühlen...

Ich werde kämpfen.

1.1.07 14:50
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Seelen.Kommode / Website (1.1.07 15:19)
Und wenn ein Sturm dich in die Knie zwingt,
halt dein Gesicht einfach gegen den Wind.
Egal, wie dunkel die Wolken über dir sind,
sie werden irgendwann vorüberziehn.


Papillon rouge / Website (1.1.07 15:31)
Huhu! Wie geil! Die toten Hosen! Eins meiner Lieblingslieder! *herumzappel* *meeeeeegafreu*

"Steh auf, wenn du am Boden bist,
steh auf, auch wenn du unten liegst,
steh auf es wird schon irgendwie gehn,
es wird schon irgendwie weitergehn!" :D

Danke für deine Zeilen! Ich liebe das Lied sooo sehr, und hab es schon so lange nicht mehr gehört, dass ich direkt euphorisch werde! Ich werd dir gleich ne Mail schicken, würde mich sehr über das PW deines Blogs freuen!

Alles Liebe!
Papillon rouge


Seelen.Kommode / Website (3.1.07 13:46)
Habe leider keine Mail bekommen, aber wenn du magst geb ich dir das Passwort auch hier..
"sein"
Schön das dich das so euphorisch gemacht hat.. Ich dachte mir, es passt so gut zu deinen Zeilen...

Alles Liebe auch von mir, und ich werd bei dir weiter lesen...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen