white orchid
Gratis bloggen bei
myblog.de

Life sucks sometimes

 

War heute wieder volle Kanne arbeiten und es war schei* anstrengend heute, mein Kreuz hat mir weh getan und die Füsse. Aber ich versuche nicht zu jammern und alles positiv zu sehen, ansonsten weiss ich nicht wie lange ich das aushalten kann. Ich versuche auch im Job freundlich zu sein, zu lächeln und einfach meine Arbeit zu machen. Diese Konkurrenzkämpfe die da teilweise laufen interessieren mich überhaupt nicht, da misch ich mich am besten gar nicht ein und bin fein raus. Morgen muss ich um 5 Uhr raus aus den Federn, duschen, Haarewaschen und dann geht´s ab zum Friseur, da ich den Termin verschieben musste - da Herr Freund wiedermal einen Termin verpeilt hat und ich dann wieder einspringen musste "Babysitting".

Ich habe gerade mit meinem Nachhilfelehrer telefoniert, wir werden jetzt wieder voll reinhauen in Mathe und Physik und ich glaube, wenn ich alles gebe, wenn ich mit Herz und Seele, mit all meiner Kraft und all meinem Verstand versuche dieses Semester zu schaffen, dann kann ich es noch auf die Reihe bekommen! ich gebe mein bestes und tue mein menschenmögliches. Ich habe wieder Mut und will Kämpfen. Ich will das unbedingt schaffen, hier gehts um meine Zukunft und ich werde mich dafür einsetzen. Und wenn es das letzte ist, was ich tue :D

Schlechte Nachtrichten gibts auch. Ich muss mein Twinny leider enttäuschen. Ich hatte heute Aben einen megamässigen FA! Vermutlich wegen dem ganzen Stress. Bin sehr enttäuscht, da wir jetzt doch sehr lange durchgehalten haben. Aber Shit happens nunmal.

"I am one of those, melodramatic fools, neurotic to the bones - no doubt about it!" .....

 

3.1.07 22:03


Arbeit Arbeit Arbeit

 nichts als Arbeit! Ich muss bis Sonntag Frühschicht machen, das wird sicherlich eine mega anstrengende Woche, aber da muss ich halt durch. Ich darf nicht jammern, mein Freund hat ja frei, da weiss ich wenigstens Töchterlein in guten Händen, während ich mich abrackere.

Ansonsten faste ich mit meinem Liebligstwinny und das Gesöff aus Zitronen-Ahornsirupsaftzeugs ist echt trinkbar und ich bin megastolz auf mein Twinylein und mich, dass wir das bsher so gut durchgehalten haben und bin mir sicher, dass wir das jetzt noch durchstehen werden bis zum Ende! TSCHAKAAA! Twinnlein: Stay strong! )

Morgen geh ich nach dem arbeiten direkt zum Friseur! Ich will was richtig flippiges, und ich hoffe, dass ich mich traue sowas machen zu lassen. Am Donnerstag möchte ich dann spätestens meine Doc Martens kaufen, hatte heute keine Zeit mehr   Und am Freitag sollte ich dann endlichmal was lernen.

jetzt zieh ich mir noch meine neue Clash Cd rein, und dann wandere ich ins Bettchen! Hab euch alle lieb! Morgen wieder mehr von mir!

Bussi

2.1.07 23:27


Gedankenkiste

 

Ich hoffe ihr habt den Jahreswechsel alle gut überstanden. Nun ist es also geschafft und wir befinden uns im 2007er Jahr. Ich bin wieder hoch motiviert und hoffe einige meiner Ziele verwirklichen zu können.

Vor allem hoffe ich, edlich Klarheit in meine Beziehung bringen zu können. Ich möchte gerne so leben, dass ich mich auch selber wohl und gut fühle. Ich möchte gerne wieer glücklich sein. Das geht natürlich nicht immer, so einfach ist das nicht, das ist mir klar, ABER es kann auch kein Dauerzustand sein, sich andauernd nur schlecht, mies, krank, energielos etc. zu fühlen. Ja, ich bin guter Hoffnung gesund zu werden, auch was meine Esstörung betrifft. Ich werde eine Therapie machen, ich werde arbeiten um nicht von einem Mann abhängig zu sein, ich werde mich in mein Studium reinknien, ich werde gesund werden und meine Augen sollen wieder leuchten.

Meine Twinnymaus und ich haben heute eine Zitronenfastenkur begonnen. Ich habe mich bisher sehr genau an den Plan gehalten und hoffe, dass wir es schaffen, diese Kur mindestens 4 Tage durchzuziehen. Aber ich bin sicher, dass wir das packen

Ich muss morgen wahrscheinlich nicht arbeiten und hoffe sehr, dass ich mit meinem Freund morgen endlichmal wieder gemeinsam weggehen kann, wir sind seit 2 einhalb Jahren nicht mehr gemeinsam aus gewesen und ich habe ihm die Chance gegeben, dass er es ädern kann. Er kann mich, sofern klein Töchterlein bei Omi bleiben darf "ausführen" und wir haben eine gemeinsame Zukunft. Ergreift er sein Glück jetzt nicht am Schopfe, so werde ich mich von ihm distanzieren, weil ich mich dann auch gefühlsmässig nicht mehr auf ihn einlassen kann. Ich stehe gerade an einem Wendepunkt meines Lebens. Entweder er gibt mir die Hand und rettet mich, oder er gibt mir seine Hand nicht und wird mich verlieren weil ich dann in die Tiefe stürzen werde...

Das Leben muss weitergehen. Aber ich will nicht, dass es einfach "irgedwie" weitergeht. Ich will, dass ich mir mein Leben so einrichte, wie ICH es will und nicht so, wie andere das wollen. Ich glaube ich muss einfach an meinem Selbstwert arbeiten. Ich muss lernen NEIN zu sagen und ich muss vermutlich einfach etwas egoistischer werden und nicht nur auf andere, sondern auch auf mich selbst Rücksicht nehmen.

Ich sollte mir nicht dauernd einreden, dass ich wertlos, nutzlos, blöd und fett bin. Ich sollte mir icht dauernd vorsagen was ich nicht kann. Ich sollte villeicht einfach mal die schönen Seiten an mir hervorheben. Besonders betonen was ich gut kann und was ich erreiht und geschafft habe. Denn man strahlt bis zu einem gewissen Grad ja auch aus, was man fühlt. Und ich will mich wieder gut fühlen...

Ich werde kämpfen.

1.1.07 14:50


Final Countdown

Hallo zusammen!

 ICh war heute schon wieder brav arbeite und bin leider erst Mittags nach Hause gekommen, dann habe ich schnell ne Kleinigkeit gegessen und jetzt freue ich mich auf heute Abend.

Ich freue mich richtig auf 2007´. Ich habe mir viel vorgenommen und hoffe, dass ich wenigstens ein bisschen was davon umsetzen kann, aber langsam aber sicher kommt bei mir wieder alles zum laufen. Jetzt mir dem Job und dem Studium ist zwar alles richtig stressig, aber andererseits ist es auch ei gutes Gefühl von niemandem ahängig zu sein. Es tut gut und auch wenn ich mich deppert schufte - ich werd meinen Job nicht mehr hergeben. Ich sollte 16 Stunden schaffen und inzwischen habe ich innerhalb von 3 Tagen 10 Stunden geschafft, das find ich fein!

Hmmmm, ansonsten hoffe ich, dass ich heute wieder etwas Zeit habe um zu nähen - und hoffe, dass ich auch noch ein bisschen lernen kann. Den Abend werde ich dann aber mit meiner Familie verbringen. Es gibt heute belegte Brötchen - wir werden Abends zu Oma rübergehen un dort dann zusammen ins eue 2007er Jahr starten.

Und nun: Final Countdown!

Deswegen sind mir die belegten Brötchen heute egal, ich muss ja nicht gleich "fressen" und das Gläschen Sekt mag ich heute auch nicht sausen lassen. Silvester ist ja nicht alle Tage. Und das Jahr 2007 wird dann eh mit Zitronensaftfasten eingeleitet. Mach ich mit meinem Lieblingstwinnylein dem LostGirl zusammen und freue mich schon superfest darauf, habe mir auch schon die Sachen dir wir dazu brauchen eingekauft! :D

Soooo, und jetzt belästige ich euch nicht mehr länger sondern wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Glück, Erfolg, Zufriedenheit, Durchhaltevermögen, Freude - aber vor allen Dingen natürlich Gesundheit!

Hab euch lieb! Bis nächstest Jahr dann :D

LASST ES KRACHEN! :D

31.12.06 14:08


Just another Saturday

 

Männer! Ich sage gestern Nachmittag zu Herrn Freund, dass er mir doch bitte einen Terminplaner mitbringen soll, vom einkaufen, ich bräuchte den ganz dringend. Dann nimmt er ir von der Post so ein kleines Fuzzi Dings mit, das man doch nicht allen ernstes als Terminplaner bezeichnen kann. Heute vor 5 Minute ist er nochmal weggefahren, aber nein, er kann mir natürlich wieder keinen mitbringen. Verdammt nochmal, dann soll er´s lassen, muss ich halt heute Nachmittag selber wieder fahren. Wäre ja auch zuviel verlangt gewesen. Ach was, ich reg mich jetzt nicht mehr auf.

Vom gestrigen FA gehts mir heute richtig bescheiden. Die Afms bereiten mir Krämpfe, vom viele Kotzen bin ich richtig ausgelaugt und fühle mich innerlich so leer. Ich will nicht dauernd jammern, viel lieber würde ich mal etwas schönes erzählen. Aber wenn ich zum beispiel nachdenke, was den heutigen Tag lebenswert macht, dann fällt mir leider nichts ein. Es ist nichts da, worauf ich mich freuen könnte.

 Dieses Scheinheiligen-Getue muss ein Ende haben. Ich will nicht mehr lachen wenn ich traurig bin und ich will nicht sagen es geht mir gut, wenn es mir schlecht geht. Ich will nicht äusserlich glänze ud inerlich zerbrechen - ich will doch einfach nur Leben.

Manchmal denke ich, ich bin hier falsch.
*seufz*

30.12.06 12:47


Megamässiger Fressanfall - bin fix und alle

 

Sowas hab ich selten erlebt. So einen dermaßen schrecklichen Fressanfall hatte ich schon lange nicht mehr. Alles begann damit, dass ich kein Frühstück zu mir genommen habe, nicht einmal irgendwas flüssiges aus Angst vor Kalorien. Dann hatte ich Mittags aber plötzlich einen wahnsinnigen Heißhunger und mein Bruder hat gesagt, dass er zum Chinarestaurant fahren wird, weil er sich was leckeres zu Mittag holen wird und er fragte ob er mir was mitbringen soll. Habe dann so chinesisches Nudelzeugs bestellt und hab meine Portion brav aufgegessen, natürlich in meinem unterzuckerten Zustand noch Limo dazu getrunken. Danach noch ein paar Soletti Salzgebäck Dinger. Dann wollte ich etwas lernen, aber Herr Freund musste ja unbedingt die Küche gelb anstreichen und hat meine Hilfe benötigt. Eigentlich wollte ich lernen aber dann hat auch noch Töchterlein begonnen unruhig zu werden und mir ist alles zuviel geworden. Also hab ich dann wieder Schoko gemapft. Diese Ferrero Rocher und Milka Schoki und ausserdem noch Pralinen, dann Nachmittag noch ein Salami Wurstbrot und die restlichen Vanillekipferl von meiner Oma und dann Abends noch Kartoffelsalat und Fisch! ICh frage mich wie das alles nur in einem Magen platz haben kann. Oder habe ich mich bewusst überfressen um dann alles wieder auszukotzen? Jedenfalls musste ich das ganze Zeug auskotzen, hatte irgendwie nicht mehr Platz in meinem Magen und es geht mir richtig dreckig. Aber nach dieser Fresserei habe ich es mir auch nicht anders verdient. Ich möchte die ganzen Kalos gar nicht zusammenzählen. Gut , dass bald ein neues Jehr beginnt, und ich dann mit meinem Lieblingstwinny unsere Zitronensaftfastenkur beginnen kann. Sauer macht ja bekanntlich lustig. Hoffen wirs.

So, und jetzt werde ich mich dan meiner schon längst überfälligen Bio Facharbeit widmen, damit ich wenigstens mal eine Sache auf meiner To-Do -List abhaken kann.

Wünsche Euch einen schönen Abend. Haltet durch.

29.12.06 18:18


1. Arbeitstag und Eindrücke

 

So, das war er nun also, mein erster Arbeitstag im Hotel. Ich hatte heute eine superliebe ARbeitskollegin mit der ich mich ganz prima verstehe. Sie ist zwar um einiges Älter aber echt super jung geblieben und saumodisch gekleidet und superlieb noch dazu. Man mlchte es nicht meinen, dass sowas möglich ist. Jedenfalls ist es sehr schade, dass wir nur selten zusammenarbeiten werden, da unsere Dienste meist recht unterscheidlich sind. Eine zweite Arbeitskollegib gibt es auch, aber die finde ich total bscheuert und arrogant. Aber mei.

 Ansonsten habe ich glaube ich in meinem ganzen Leben noch nie so hart gearbeitet wie heute! Das ist echt ein Knochenjob, geht richtig ins Kreuz. Es waren heute 122 Gäste zu bedienen. 3 Gang Menü, dann den ganzen Saal wieder aufräumen, Tische für das Frühstück decken und das ganze Frühstück für den Morgen vorbereiten. War Hammer! Ich hab "nur" 3 einhalb Stunden gearbeitet aber jetzt bin ich richtig geschafft. Das gute und wirklich saugeile an der Sache ist, dass man keine Verschnaufpausen hat und in einem stück am laufen ist und schwere Teller usw trägt... das verbrennt massig Kalorien. Ich sags euch, das ist besser als jedes Firnesscenter. Fürs erstemal hab ich mich ganz gut gemacht, ich bin sicher, dass ich den Dreh schnell rauskriegen werde.

Irgendwie kann ich nicht schlafen obwohl ich total geschafft bin. Deswegen habe ich vorhin gerade noch 2 alte T-Shirts aufgepeppt. Mit Filz ... sieht ganz nett aus jetzt, so hat man auch an alter Kleidung noch seine Freude.

Morgen hat mein Freund frei,, er hat nächste Woche och Urlaub und ich glaub ich werd mir mal nen Friseurbesuch gönnen oder mal ne Runde schwimmen gehen oder so. Irgendwas schönes, feines, tolles - was mir gut tut.

Hab euch alle lieb.

Gute Nacht und Busserle

29.12.06 00:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]